Unsichtbare Superdikaturen

Text von mir, erschienen bei Telepolis (hier leicht verändert, wg. Google)


Die Idee vieler Verschwörungstheoretiker, dass es ein im geheimen agierende und fast allmächtige Diktatur, ist real nicht durchführbar

Verschwörungstheorien können töten. In Deutschland sterben immer wieder Kinder, weil sie auf der Grundlage einer Verschwörungstheorie nicht gegen Masern geimpft werden. Und ohne beides gleichsetzen zu wollen: Der mörderische Hass der Nazis loderte auch darum so hell, weil diese von einer umfassende Verschwörung des weltweiten Judentums überzeugt waren.

45366_1Und doch lässt sich die Welt nicht ohne konspirative Vorgänge verstehen: Von der Verteidigungslüge der Deutschen im Blitzkrieg gegen Polen, bis zur Selbstverständlichkeit, dass sich reiche Eliten verbünden, um ihr Interesse (auch im Geheimen) durchzusetzen, wie es beispielsweise Björn Wendt in seinem Buch Die Bilderberg-Gruppe recht genau nachzeichnet.

Wie lassen sich also sinnvolle von gefährlichen und dummen Verschwörungstheorien unterscheiden?

Zu viele dieser Theorien laufen letztendlich darauf heraus, dass die Weltgeschichte von einer kleinen Gruppe Superreicher hinter den Kulissen gelenkt wird. Beispielsweise meinte der Hauptorganisator der „Montagsmahnwachen für den Frieden“, wenn man nur genau hinschaue, würde man erkennen, dass alle Kriege der letzten hundert Jahre (also wohl auch der zweite Weltkrieg mitsamt seiner Mördereien) von den Bankern der amerikanischen „Federal Reserve“ organisiert worden seien.

Diese Art Verschwörung lässt sich in einem Bild fassen. Es ist auf der Eindollarnote abgebildet. Dort sieht man ein Auge inmitten eines Dreiecks. Es schwebt an der Spitze einer Pyramide. Ob das Auge nun die Illuminati, die Rothschilds, die Federal Reserve oder allgemein gesagt irgendwelche Superbanker darstellt, ist unter den Verschwörungstheoretikern umstritten. Einig sind sie sich aber darüber, dass diese Banker/Illuminati/Kapitalisten unbemerkt so ziemlich alle Fäden in der Hand haben.

Pyramide entspricht dem Bild einer perfekten Machtstruktur. Sie ist der Traum jedes Chefs: Die Spitze sieht alles und kontrolliert alles. Jeder Befehl geht von ihr aus und wird in einer sauberen Linie nach Unten hin durchgeleitet und genau wie befohlen ausgeführt. Die Kontrolle ist total. Wissenschaft, Justiz, Medien, Polizei, Wirtschaft, alles wird von dieser Spitze aus im Geheimen kontrolliert. So gesehen leben wir innerhalb einer umfassenden Verblendungsmaschinerie.

Es gibt tausenderlei Verschwörungstheorien, die dieser Vorstellung entsprechen. Ungeheurlichste Wahrheiten würden vertuscht, AIDS, Kriege, Armut, Hunger, Krebs: Eigentlich alles was schlecht und böse ist, vielleicht mit der Ausnahme von Liebeskummer, gehört zu einem unfassbar bösen Masterplan, ausgeheckt von dieser kleinen Gruppe Superreicher.

Populär war in der letzten Zeit die Verschwörungstheorie der „Impflüge“. Bestimmte Impfgegner behaupten in Büchern, Vorträgen und Artikeln, dass „Ärzte, Medien und vor allem die Justiz massiv lügen, um den Weiterbestand des Impfens zu garantieren“.

Hier weiterlesen…

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Unkluge Verschwörungstheorien

2 Antworten zu “Unsichtbare Superdikaturen

  1. Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Vielen dank für die Informationen.

    Gruß Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s